Melanom-Mortalität in Großbritannien höher als in Australien

Innerhalb der letzten fünf Jahren starben in Großbritannien 8.100 Personen an den Folgen eines malignen Melanoms verglichen mit 4.900 Todesfällen in Australien. Experten führen diese hohe Zahl an Melanom-Toten auf fehlende respektive unzureichende Informations- und Präventionsmaßnahmen in Großbritannien zurück.
Dr. Charlotte Proby vom Cancer Research UK merkte in einem Interview mit Reuters Health an, dass laut den letztjährigen Zahlen 5.990 Menschen in Großbritannien an einem malignen Melanom erkrankten, 1.600 verstarben. In Australien wurden 7.850 maligne Melanome diagnostiziert, 1.000 Patienten verstarben.
Laut Prof. Robert Burton, einem Berater der australischen Regierung, ist seit Einführung der SunSmart Awareness-Kampagne in Australien die Melanom-Mortalitätsrate deutlich zurückgegangen. 90 Prozent der Melanome werden in Australien in einem kurierbaren Stadium diagnostiziert und behandelt. Eine Steigerung der Inzidenz kann nur bei Älteren beobachtet werden.

Quelle: Medscape, Mar 27th, 2003; Reuters Health

 

 
seite drucken | fenster schliessen [ x ]